Sizilien: Valle dei Templi

Created with Sketch.

Sizilien: Valle dei Templi

Unser letzter Stop war also in Agrigento auf dem ***Camping Valle dei Templi. Hier hatten wir uns nochmals mit „den Berlinern“ verabredet, der kleinen Familie mit der wir auf dem vorletzten Camping schon unterwegs waren. Auch für sie war es der letzte Stop vor der Heimfahrt und wir genossen so gemeinsam unsere letzten Tage auf Sizilien. Und ausserdem taten sie uns einen Riesendienst, denn sie hatten kleine „Tätschfäueli“ mit denen wir unsere Maus endlich schnappten! Ufff…:-) Denn wie erwartet hatte sie sich in der Lebendfalle ebenfalls nur am Köder gütlich getan ohne den Mechanismus auszulösen….

Die ersten Tage hier genossen wir noch einmal herrlich schöne Herbstsonne, machten einen Ausflug zur malerischen Scala dei Turchi (Treppe der Türken) wo wir auch nochmals ein wenig badeten und am Strand spielten und sonnten. Am zweiten Tag gingen wir nach Agrigento auf den Markt, was echt nochmals ein Erlebnis war, der Markt war gross und gut besucht und die Ware wurde lautstark angepriesen. Wir kauften unter anderem „quattsch un euro“ – vier Fenchel für einen Euro. 😉 Fenchel schien grad Saison zu haben, überall hatte es Berge davon ud es duftete wunderbar. Nach dem Markt gings noch ein letztes Mal zum Strand, hier mit chilliger Strandbar, wo wir zu mittag assen und uns zum letzten Mal im 19°C „warmen“ Wasser erfrischten um danach noch mit Aperol Spritz anzustossen. 🙂 

Und den letzten Schönwettertag nutzten wir um unser Zelt trocken einzupacken… Wir hatten beschlossen die letzten zwei Nächte in einem Mobilehome zu verbringen, da das Wetter ab da wechselhaft angesagt war und es unsicher war, ob wir unser Zelt dann noch trocken einpacken könnten. Und trocken einpacken wollten wir unbedingt, denn einerseits wäre es schwierig, es dann zuhause noch zu trocknen und andererseits waren wir leider den Schimmel immer noch nicht los, die feuchten Nächte hatten gereicht dass er wieder gewachsen war… so gabs noch einiges zu putzen, bevor wir einpackten. Zur Belohnung gabs abends noch ein letztes Mal leckere Pizza – Take away. In der Nacht regnete es dann kräftig, das kümmerte uns aber nicht. 

Den letzten Tag nutzten wir dann noch um uns das Valle dei Templi anzusehen, eine Reihe mehr oder weniger gut erhaltener griechischer Tempel. Das Wetter hielt sich gut und war grösstenteils trocken aber es war deutlich kühler geworden. 

Tja und dann hiess es schon Abschied nehmen, Abschied von den sympathischen Berlinern und Abschied von Sizilien. Schon ein etwas merkwürdiges Gefühl nach so langer Zeit unterwegs nach Hause zu fahren… Wir machten uns auf nach Palermo, wo wir die Fähre nach Genua nahmen. Und um für euch den Abschied von unseren Reiseberichten noch etwas hinauszuzögern, gibts dazu noch einen separaten Eintrag 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Follow

Get the latest posts delivered to your mailbox: